Der Standard für das Management und die Auslieferung von
Digital Customer Experiences

für alle API-first CMS und E-Commerce Systeme

Der Standard für das Management und die Auslieferung von Digital Customer Experiences

für alle API-first CMS und E-Commerce Systeme

Schaffe ein aufregendes digitales Erlebnis

Als Händler …

helfen wir Dir dabei, Deine Kunden durch ein schnelles und echtes “mobile-first” Einkaufserlebnis zu begeistern.

weiter lesen…

Als Online Editor …

helfen wir Dir, Deine Ideen zu verwirklichen, indem wir Dir eine wirklich einfach zu bedienende, aber “enterprise-ready” Oberfläche zur Verfügung stellen, mit der Du Dein gesamtes digitales Kundenerlebnis gestallten kannst.

weiter lesen…

Als Programmierer …

helfen wir Dir, ein robustes Frontend zu erstellen, indem wir Dir die umfassendste Platform as a Service anbieten, damit Du Dich auf Deine Arbeit konzentrieren kannst.

weiter lesen…

Frontastic –
Frontend api as a Service

Aktuelle Integrationen:

commercetools frontend and services

Geplant:

Fehlt eine Integration zu Deinem Lieblingssystem oder Deiner eigenen API?

Wie es funktioniert …

Verknüpfe Dein E-Commerce oder CMS mit Frontastic

Erstelle ein wiederverwendbares Set von Web Komponenten – Tastics genannt

Erstelle Deine Seite auf der Basis dieser Tastics – extrem schnell und ohne Programmierkenntnisse

Frontastic macht das Frontend und das Benutzererlebnis einfacher und spannender. Eine gute Möglichkeit für zukunftsorientierte Marken und Händler, neue Ideen auszuprobieren.

Jochen KrischHerausgeber vonexcitingcommerce.de

Frontastic ist ein fantastischer Weg für alle Unternehmen, die ein einfaches und superschnelles Frontend als Service benötigen, aber nicht die Möglichkeit verpassen wollen, großartige Erfahrungen auf jedem Gerät zu machen.

Dirk HörigCEO voncommercetools

Dank Frontastic können sich unsere Entwickler auf das konzentrieren, was sie am besten können: Programmierung. Die React-Plattform und -Bibliothek vereinfacht ihre Arbeit, da sie mit kontinuierlicher Integration und einsatzbereiten Entwicklungs-Images ausgestattet ist.

Dr. Matthias BlauthCEO von NEXUS Group

Wenn Du kein komplett selbstgebautes Frontend haben möchtest, schau Dir Frontastic an!

Sebastian BetzCEO vonAbout You

Auf Tastics basierende Website

Ansicht des Redakteurs

Unsere Single-Page-Sites werden blitzschnell geladen.

Laut Google und anderen aktuellen E-Commerce-Studien ist Geschwindigkeit der wichtigste Faktor für die Konversionsrate.

Wenn Deine Seite nicht so schnell ist, wie die Deiner Konkurrenz, wirst Du verlieren.

Frontastic ist durch sein spezielles JavaScript-Rendering blitzschnell. Es fühlt sich an wie eine native Anwendung auf Deinem Handy.

Deine Kunden werden es lieben!

Aus Sicht der Redaktion ist alles einfach und übersichtlich. Unsere Schnittstelle ist für Enterprise-Unternehmen konzipiert, so dass Redakteure aus vorhandenen, vordefinierten Vorlagen, genannt “Tastic”, auswählen können.

Jeder Tastic kann mehrere Konfigurationsoptionen haben. Es kann eine Verbindung zu einem anderen Dienst wie E-Commerce oder Headless CMS herstellen.

In diesem Beispiel haben wir die Kampagnen-Landingpage auf Basis eines “Blueprints” erstellt. Und das einzige, was der Frontend-Editor noch tun muss, ist, die richtige Kampagnen-ID von z.B. commercetools und contentful zu vergeben.

Und es ist erledigt. So einfach. So mächtig. So verdammt schnell!

Frontastics Core Features

E-Commerce Platform as a Service

für Programmierer

  • Umfassende React-Bibliothek zur Erstellung der Tastics
  • Fertige Docker-Container und VM-Images
  • GIT Repository
  • Continuous Integration
  • Vorbereiteter Workflow mit Entwicklungs-, Staging- und Produktivumgebung
  • Ready-to-use Integration mit commertools, About You Cloud (Backbone) und contentful
  • 24/7 Hosting und Betrieb der kompletten Plattform durch Frontastic
  • Hoch skalierbar, ausfallsicher, Enterprise-fähig

Software as a Service

für Online Editoren

  • Easy-to-use, Enterprise-ready Anwendungsoberflächen
  • Komplexe Aufgaben ohne Programmierung erledigen
  • Tastics als Content-Bausteine - komplexe Seiten ohne Programmierung erstellen
  • Instant Preview auf mobilen Geräten oder anderen Devices - echte Mobile First Entwicklung
  • Sehr hohe Flexibilität bei komplexen Projektanforderungen
  • Integrierte Image Cloud für Teaser und andere Inhaltsbilder inkl. intelligentem Cropping und CDN

Single Page Application

für Kunden

  • React für alle modernen Browser und webfähige Geräte (TV, Display, etc.)
  • Progressive Web Application für ein großartiges Benutzererlebnis (App-Feeling) ohne Reloads etc.
  • Weniger Bounces und höhere Konversionsraten durch extrem schnelle Ladezeiten
  • Leistungsstarke, semantische Suche integriert
  • „Ready for Voice”
  • Schnelles Laden von Bildern in bester Qualität durch integriertes CDN
  • 24/7 Hosting und Betrieb der kompletten Plattform
  • Hoch skalierbar, ausfallsicher, Enterprise-ready

Ein Vergleich unserer Editionen

  • Frontastic völlig freie Entwickler-Edition
  • Developer Edition

  • Frontend as a Service
  • React Plattform as a Service
  • Anbindung an Enterprise eCommerce und CMS API
  • unbegrenzt für Testzwecke
  • keine Produktiv-Umgebung
  • Frontastic für Enterprise-Projekte inklusive SLA
  • Enterprise Edition

  • Frontend as a Service
  • React Plattform as a Service
  • Anbindung an Enterprise eCommerce und CMS API
  • Preisgestaltung nach Ihren Bedürfnissen
  • einschließlich SLA
    inklusive Premium-Support
  • Frontastic als Starterpaket inklusive Headless eCommerce System
  • Accelerate Edition

  • Frontend as a Service
  • React Plattform as a Service
  • im Bundle mit commercetools eCommerce
  • Preise beinhalten sowohl Frontastic als auch commercetools
  • beinhaltet commercetools eCommerce

Wie wir Eure Probleme lösen:

Wir helfen Händlern und Marken …

… um gegen Deine Konkurrenz zu gewinnen, indem Du eine superschnelle, ultra-coole Mobile First Experience für Deinen digitalen Handel oder Showroom anbietest. Frontastic bietet eine React Single Page Application (PWA).

Erfahre mehr…

Wir helfen Content Editoren …

… um die tägliche Arbeit zu erledigen, ohne auf einen Entwickler oder eine Agentur zu warten. Unser Frontend Editor ist wirklich einfach zu bedienen, aber für den Enterprise-Einsatz konzipiert. Erledige Deine Arbeit ohne jegliche Programmierung.

Erfahre mehr …

Wir helfen Programmieren …

… um sich auf ihr tägliches Tun zu konzentrieren. Läuft Deine Continuous Integration zur Zeit? Irgendwelche Probleme mit der Wartung Deiner VMs oder Docker Container? Mit Frontastic erhalten Entwickler eine komplette React Development Library als Platform as a Service – damit Du Dich auf Deine Arbeit konzentrieren kannst.

Erfahre mehr …

Wir helfen Agenturen …

… um sich auf profitables Handeln zu konzentrieren. Ärgerst Du Dich über alltägliche “dringende” Anfragen Deiner Kunden? Mit Frontastic kannst Du alles alleine machen. Und Agenturen können sich darauf konzentrieren, was sie am besten können: Bereitstellung von Best-Practice-Lösungen und Business-Value-Lösungen für ihre Kunden.

Erfahre mehr …

Hole Dir Deine persönliche Erfahrung
mit Frontastic

Willst Du uns einfach eine Nachricht hinterlassen?

Thomas 

CEO & Founder
contact.thomas@frontastic.cloud

Henning 

COO & Co-Founder
contact.henning@frontastic.cloud

Jetzt zur Developer-Preview registrieren!

Interessiert an der Developer-Preview? Dann trage Dich in die Liste ein:

Letzte Meldungen

PWAs - einfach und effizient

, ,
Progressive Web Apps sind der nächste große Trend, insbesondere für Geschäftsmodelle, für die Native Apps kaum wirklichen Mehrwert bieten. Wie Du mit Frontastic eine PWA selbst in Deiner bestehenden Infrastruktur baust, welche Vorteile das hat, und was nach PWAs kommt - Thomas Gottheil erklärt's in 2 Minuten.

Mehr als "nur" ein Frontend

, , , , ,
Warum Frontastic mehr als "nur" ein Frontend ist: Mit unserem Editor geben wir Marketers und Content Managern die Möglichkeit, ihre Frontend-Ideen wirklich agil und in real-time umzusetzen. Mit der Preview-Funktion können User ihre Frontend-Anpassungen direkt auf verschiedenen mobilen Endgeräten sehen und optimieren, bevor der beste Entwurf live geht. So geht echte mobile-first Frontend-Optimierung!

Flexibel, schnell und agil: Drei Mehrwerte von Frontastic

, , , ,
Wie und warum Frontastic als Frontend Management Plattform unseren Kunden dabei hilft, Frontend-Entwicklung zu flexibilisieren, zu vereinfachen und zu verschnellen: Thomas erklärt's Euch in wieder sehr informativen 2 Minuten. Mit dabei: wie unser API-First-Ansatz für die optimale Bereitstellung von Daten und Prozessen sorgt, wie Content und Marketing Manager mit unserem Editor einfach und ohne IT-Aufwand eine Progressive Web App erstellen, und warum schnelles Testen und Verbessern wichtig ist für unsere Kunden. Schaut rein, es lohnt sich!

Warum ein Frontend as a Service?

, , , ,
Thomas spricht in diesem Video darüber, welche Erfahrungen er in Kundenprojekten in seiner Zeit als Eigentümer einer erfolgreichen e-Commerce-Agentur gemacht hat. Dabei erklärt er, warum ihn diese Erfahrungen zur Entwicklung eines Frontend as a Service inspiriert haben. So erfahrt ihr, welches Kernproblem das Frontend as a Service für Händler und Shopbetreiber löst, und was herausragende Customer Experiences mit nachhaltiger Wertschöpfung zu tun haben.
working remotely from anywhere

Frontastic-Team wächst in 2019

, ,
Seit der Gründung ist Frontastic als komplett ortsunabhängiges Unternehmen unterwegs. Unser Team ist inzwischen nicht nur in ganz Deutschland, sondern mehr und mehr auch im Ausland verteilt. Das Konzept der Remote Native Company hat sich für uns als wichtiger Faktor in der Unternehmensentwicklung herausgestellt. Lies hier mehr darüber, warum wir unser Team komplett ortsunabhängig aufbauen, und welche Vorteile das für uns hat.

Frontastic Rückschau 2018

,
Tech Start-Up Frontastic schaut auf sein erstes erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück. Mit sechsstelligem Umsatz, einem sechsstelligen Investment von Aschendorff NEXT und weiteren Investorengesprächen in der Pipeline, hat das fünfköpfige Gründerteam eine stabile Basis für ein weiteres Wachstumsjahr 2019 gelegt.

Apollo entscheidet sich für Frontastic als Frontend Management Plattform

Der filialstärkste Optiker Deutschlands, Apollo, setzt auf die innovative Frontend Management Plattform Frontastic, um schneller und ressourcenschonender neue Geschäftsideen umsetzen zu können. Das Projekt wurde im Oktober gestartet. Ziel ist es, die neue Plattform im Frühjahr 2019 in Betrieb zu nehmen.

Frontend Management Platform

, ,
Wer braucht eine Frontend Management Platform (as a Service) und was ist das überhaupt? Und was braucht man, um erfolgreich (Frontend-)Projekte umzusetzen – Software oder -skills?

Founding a remote native company

If you are interested in Remote Work and want to get to know our view on this working world – this post is for you.
Hacking a PWA Frontend for IBM Websphere Commerce

synaigy und Frontastic hacken eine PWA für IBM Websphere Commerce

,
Beim synnaigy Hackathon 2018 hat das Team von "Syntastic" bewiesen, dass es möglich ist, in nur zwei Tagen eine schlanke Progressive Web App (PWA) auf Basis der IBM Websphere API und Frontastic als Frontend as a Service zu erstellen.

Frontastic im Interview – Teil XII: Wie funktioniert das mit Plattform-Updates bei Frontastic?

, , ,
Die neuesten Features von ReactJS, zeitnah die Sicherheitspatches von Symfony – Updates sind wichtig. Und können lästig zugleich sein. Toby erklärt in 2 Minuten, wie das bei Frontastic läuft.
Aschendorff NEXT

Seed Investment von Aschendorff NEXT in Frontastic

Aschendorff NEXT beteiligt sich im Rahmen eines Seed-Investments mit einem 6-stelligen Eurobetrag an Frontastic.
“Headless” or “decoupled” systems are e.g. CMS or E-Commerce systems that come along without a frontend (head). Is a Gartner Mega Trend of modern cloud infrastructure: monolithic systems are dead because they adjust too slow to a daily changing market. The new service infrastructure splits monoliths into several core services.

Most CMS and E-Commerce manufactures cut off the frontend in this change process and focus on their core competence. The result is a “Headless” system – a system without a frontend.