Frontastic gewinnt »Vier auf einen Streich«

Große Marken setzen auf Frontend-as-a-Service von Frontastic

Frontastic gewinnt Apollo, Prym, Universal Music Germany und Chronext als Kunden für ihre cloudbasierte Frontend-Plattform. API Economy und Headless CMS entwickeln sich vom Buzzword zum Game Changer im Mobile Commerce.

Der filialstärkste Optiker, das älteste industrielle Familienunternehmen Deutschlands, der innovativste Luxusuhrenhändler und das größte Musiklabel der Welt – Apollo, Prym, Chronext und Universal Music Germany mit ihrer E-Commerce Division Bravado vereint nicht nur die Superlative. Sie alle setzen auf die Frontend-Plattform von Frontastic und stellen damit ihre Kunden und die operative Exzellenz in den Mittelpunkt.

Frontastic wurde 2017 gegründet und entwickelt eine Cloud-Lösung, die sich auf allen digitalen Kanälen zu 100 % auf das visuelle Kundenerlebnis konzentriert. Anders als herkömmliche Ansätze ist das Frontend-as-a-Service speziell für die Anforderungen der API-Economy entwickelt. Bei Apollo, Chronext und Bravado kommt beispielsweise commercetools als API-basiertes E-Commerce-System zum Einsatz, bei Prym wird eine Vielzahl unterschiedlicher Systeme genutzt. Alle diese Systeme haben kein eigenes Frontend im Fokus, sondern stellen Schnittstellen, sogenannte APIs, bereit. 

Frontastic greift auf diese APIs zu und stellt dem Team die Informationen und Funktionen in Form von sogenannten Tastics (kleine visuelle Bausteine) dem Team zur Verfügung. Dieses nutzt die Tastics, um mit Hilfe eines einfach zu bedienenden Editors alle zum Kunden gerichteten Bereiche der Web-Applikation zu bauen. Ausgeliefert wird das gesamte Frontend dann als mobil optimierte Progressive Web App (PWA).

Dieser flexible Ansatz sorgt dafür, dass alle Mitarbeiter (Online Marketing, Redakteure, Designer, Frontend- und Backend-Entwickler) in höchstem Maße unabhängig voneinander arbeiten und so ihre gemeinsamen Ziele effizient und schnell realisieren können. Die Umsetzung neuer Ideen und Innovationen oder die Integration von Services und Inhaltsquellen sind dadurch besonders einfach und ressourcenschonend möglich, ohne ständig Entwickler zu benötigen.

Thomas Gottheil, Co-Founder von Frontastic: „Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz der E-Commerce und Hersteller-Branche. Dass wir in kurzer Zeit gleich vier bedeutende Marken für Frontastic gewinnen konnten, zeigt den dringenden Bedarf nach einer auf mobile-excellence ausgelegten Lösung in der neuen API-basierten Welt. Frontastic ist dabei nicht nur ein Tool, sondern wird als Frontend-Plattform zentraler Bestandteil des digitalen Kundenerlebnisses.“

„Kundenbegeisterung ist einer unserer wichtigsten Unternehmenswerte. Übersetzt in unsere Digital-Strategie war damit klar, dass unsere neue Frontend-Lösung den Kunden und das Kundenerlebnis in den Mittelpunkt stellen muss. Mit FRONTASTIC haben wir einen Partner gefunden, der eine in höchstem Maße agile Lösung bietet, mit der wir weiter wachsen können.” sagt Daniela Zbick, Leiterin Digital, von Apollo.

Über Frontastic

Mit ihrem Frontend-as-a-Service denkt Frontastic das digitale Kundenerlebnis neu. Die radikal auf  ,,mobile first” aufbauende Lösung ermöglicht es ambitionierten Online-Händlern, Marken, Marktplätzen oder auch agilen Startups, Kundenzentrierung einfach und ohne IT-Aufwand umzusetzen. Damit hat sich Frontastic innerhalb kurzer Zeit nach der Gründung bereits erfolgreich als neue Standard-Frontend-Lösung für die API-Economy durchgesetzt.

Über Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG

Mit über 860 Filialen ist Apollo Deutschlands filialstärkster Optiker. Apollo steht für herausragenden Service, professionelle Beratung in Optik- und Stilfragen sowie Produkten von bester Qualität. Das Sortiment reicht von hochwertigen Exklusivmodellen bis hin zu namhaften Designerfassungen und Sonnenbrillen. Zudem bietet Apollo ein großes Sortiment an Kontaktlinsen und Pflegemitteln aller führenden Hersteller sowie der hauseigenen Marke iWear® an. Apollo mit Hauptsitz im fränkischen Schwabach gehört zum weltweit führenden Optik-Konzern GrandVision, der mit über 7.000 Filialen in über 40 Ländern vertreten ist. Neben seinen Filialen bietet Apollo im eigenen Onlineshop www.apollo.de eine digitale Terminvereinbarung, Kontaktlinsen, Brillen und viele weitere Produkte an.

Über CHRONEXT

Die CHRONEXT AG wurde 2013 von Philipp Man und Ludwig Wurlitzer gegründet. Das führende E-Commerce Unternehmen für Luxusuhren beschäftigt rund 170 Mitarbeiter, verfügt über eine 350 qm Uhrenwerkstatt für die Qualitäts- und Echtheitsprüfung und bietet 10.000 Modelle zum Verkauf an. Mit einem Hauptsitz in Zug (Schweiz) und weiteren 16 Standorten in Europa, Asien, Nordamerika und Australien ist das Unternehmen international aufgestellt und gewährleistet einen schnellen und sicheren Service. CHRONEXT vereinfacht die komplexen Strukturen des Uhrenmarktes und ermöglicht ein einzigartiges Kauferlebnis.

Interessiert an mehr Informationen? Jetzt für die Developer Preview anmelden!