Was ist das richtige commercetools Frontend?

Ein commercetools Frontend – warum braucht man das eigentlich? Ganz einfach: Weil moderne E-Commerce Plattformen API-First entwickelt werden und sich viele Hersteller – wie auch commercetools – auf die Backend Services konzentrieren.

Das Frontend – also das, was der Besucher des Webshops sieht – ist nicht enthalten. Es muss entweder individuell entwickelt werden oder als Standardsoftware implementiert werden.

Individuelles Frontend vs. Frontend as a Service

Ob ein individuell programmiertes Frontend oder ein Frontend-as-a-Service die richtige Wahl ist, muss individuell entschieden werden. Hier ein paar Argumente, die bei der Entscheidung helfen können.

Individuelles Frontend

  • Anwenderbegeisterung

    Die User Experience muss individuell mit der Agentur erarbeitet werden. Es ist wichtig, dass Designer und Webentwickler eng miteinander zusammenarbeiten.

  • Usability für Online-Team

    Der Fokus der individuell programmierten Shop-Frontends liegt meist nicht auf diesem Punkt. Oft müssen Einschränkungen in Kauf genommen werden.

  • Unabhängigkeit

    Die Unabhängigkeit von der Agentur ist in der Regel gering. Viele Ideen aus dem Tagesgeschäft können nur mithilfe der Agentur/der Entwickler umgesetzt werden.

     

  • Projektlaufzeit

    Da es sich um eine Individualentwicklung handelt, liegt die Entwicklungsdauer typischerweise zwischen 6 und 9 Monaten. Die Planungssicherheit ist entsprechend gering.

  • Individualiät

    Die Individualität des Projektes ist maximal, bzw. nur durch das Können der betreuenden Agentur und das eingesetzte Framework begrenzt.

  • Zukunftssicherheit

    Auch die Zukunftssicherheit ist in hohen Maße von den beiden Faktoren Agentur und Framework abhängig. Grundsätzlich muss davon ausgegangen werden, dass ein E-Commerce Projekt alle zwei bis drei Jahre überarbeitet werden muss.

  • Skalierbarkeit

    Bei der Skalierbarkeit ist der Kunde vom Können und der Weitsicht der Agentur und des Hosters abhängig. Eine pauschale Aussage ist nicht möglich.

  • Erweiterbarkeit

    Grundsätzlich ist eine Individualprogrammierung sehr erweiterbar – sofern es bei der Architekturplanung berücksichtigt wurde. Und natürlich muss jede Erweiterung individuell programmiert werden.

  • Sicherheit

    Die Sicherheit der E-Commerce Plattform ist ebenfalls vom Know-How der betreuenden Agentur abhängig. Die Agentur muss entsprechend ein sehr breites Wissensspektrum aufweisen.

Frontend as a Service

  • Anwenderbegeisterung

    Die User Experience steht im Fokus der Frontend Services. Da sich diese Systeme nur auf das Frontend fokussieren, machen sie dies besonders gut.

  • Usability für Online-Teams

    Als Spezialsoftware stellt das Frontend as a Service den Anwendern eine Oberfläche zur Verfügung, die sich sehr einfach bedienen lässt.

  • Unabhängigkeit

    Durch die hohe Anwenderfreundlichkeit können die Mitarbeiter von Online-Teams einen Großteil ihrer Arbeit unabhängig von Agenturen und Entwicklern verrichten.

  • Projektlaufzeit

    Da es sich um einen Software Service aus der Cloud handelt, liegt die Projektdauer typischerweise zwischen einem und vier Monaten. Abhängig von der Anzahl der individuellen Erweiterungen.

  • Individualiät

    Da ein Frontend as a Service wie Frontastic gleichzeitig eine Plattform as a Service für Entwickler ist, können auf dieser Basis praktisch alle individuellen Wünsche umgesetzt werden.

  • Zukunftssicherheit

    Die Zukunftssicherheit ist ein wesentliches Ziel bei der Entwicklung von Cloud-Plattformen. Denn SaaS-Anbieter leben von langfristigen Kundenbeziehungen.

  • Skalierbarkeit

    Die Skalierbarkeit von SaaS-Diensten wie einem Frontend as a Service basiert meist mittelbar auf AWS oder Google Cloud Platform. Somit ist eine weltweite Skalierung ein echter No-Brainer.

  • Erweiterbarkeit

    Frontastic bietet als Frontend as a Service verschiedene Schnittstellen, um weitere Funktionen und Schnittstellen zu integrieren. Auch Entwickler sind in der Lage, eigene Erweiterungen beizusteuern.

  • Sicherheit

    Die Sicherheit der E-Commerce Plattform ist essentiell für den Betrieb der Cloud-Plattform. Ein eigenes Team überwacht proaktiv die Sicherheit und regelmäßige Penetration-Tests und Last-Tests gehören zum Standard von Cloud-Anbietern.

Your Favorite commercetools Frontend: Frontastic

Wer sich für die E-Commerce Plattform commercetools entscheidet, erhält ein praxiserprobtes, vollausgestattetes E-Commerce System in der Cloud. Was er nicht erhält, ist das Frontend, also das Kundenerlebnis, das digitale Ladenfenster – unserer Meinung nach der wichtigste Teil.

Und genau diesen Teil liefern wir – als Service, versteht sich. Denn welcher Kunde oder Dienstleister möchte sich freiwillig um die Deployment-Prozesse und den Betrieb kümmern?

Und was die Kunden an Frontastic besonders zu schätzen wissen: Sie bekommen eine Benutzeroberfläche für die Mitarbeiter der Online-Redaktion, die so einfach zu bedienen ist, wie zum Beispiel WordPress – die aber für Enterprise-Prozesse entworfen wurde.

Das optimale commercetools Frontend ist daher aus unserer Sicht ein Frontend as a Service – wie Frontastic.

Ein commercetools Frontend muss zur Gesamtlösung passen. Und was passt besser zu einem Backend Service als ein Frontend Service?

Henning Emmrich
Henning EmmrichCOO & Co-Founder at Frontastic

Vorteile und Stärken von commercetools und Frontastic auf einen Blick

commercetools liefert einen Großteil der Commerce Infrastruktur für die “Post-Webshop” Ära:

  • Produkt Information Management (PIM)

    Alle Commerce-relevanten Produktdaten auf einen Blick.

  • Store & Channel Management

    Das commercetools Merchant Center ist der zentrale Knotenpunkt für die Modellierung des Geschäftsaufbaus und die Pflege der einzelnen Kanäle und digitalen Touchpoints.

  • Discount Handling

    Im Merchant Center können alle produkt- und warenkorbbezogenen Rabatte für alle Channels verwaltet werden.

  • Order & Delivery Management

    Das Merchant Center ermöglicht den direkten Zugriff auf alle Bestellungen – unabhängig davon, ob sie in einem Webstore, einer mobilen App, an einem POS oder auf einem IoT-Gerät erstellt wurden.

  • Customer Management

    Alle Kundendaten können zentral im Merchant Center verwaltet – und beliebig erweitert werden.

  • Warenkorb & Bestellungen

    Mit commercetools werden E-Commerce-Funktionalitäten überall verfügbar – egal wo, ob Webshop, eine mobile Anwendung, einen Point-of-Sale oder ein IoT-Service. Touchpoints können Sprachgeräte, Chatbots, AR / VR-Anwendungen oder Social-Media-Kanäle sein.

  • Payment & Shipping

    commercetools unterstützt verschiedene internationale Zahlungsmethoden und bietet auch kundenspezifische
    Integrationen.

  • Cloud-Hosting & Service

    commercetools wird als Cloud-gehosteter, hoch skalierbarer Dienst bereitgestellt.

  • Developer Tools & SDKs

    commercetools bietet eine fortschrittliche E-Commerce-API. Die REST-API kann verwendet werden, um über eine beliebige
    Sprache wie Javascript, PHP oder iOS mit der Plattform zu interagieren. Darüber hinaus gibt es verschiedene SDKs und Beispiel Codes.

Die Frontastic Cloud liefert das passende Gegenstück für die Customer Experience – das Kundenerlebnis:

  • Frontend Experience

    Frontastic ist fokussiert auf das digitale Kundenerlebnis. Out of the box.

  • Mobile First

    Frontastic leitet Frontend-Entwickler und Designer an, eine echte Mobile-First Lösung zu entwickeln.

  • Usability

    Frontastic bietet eine hervorragende Benutzerfreundlichkeit für das Online-Shop- und Frontend-Team.

  • Agility

    Ausprobieren, verbessern, wiederholen. Frontastic bietet Online-Teams den schnellsten Weg, um neue Dinge auszuprobieren, sie zu verbessern und zu erfolgreichen Ansätzen zu wiederholen. Wieder und wieder.

  • Integrationen

    Als API-First Service hat Frontastic von Haus aus Integrationen in führende Branchenlösungen. Darüber hinaus können Entwickler eigene Integrationen schaffen.

  • Enterprise ready

    Da Frontastic als Software as a Service angeboten wird, ist Enterprise-ready Hosting inklusive – mit branchenführenden Predictive Analytics zur Vermeidung unerwünschter Vorfälle.

  • Worldwide

    Durch die Nutzung etablierter Cloud-Plattformen folgt Frontastic mit den weltweit verteilten Systemen seinen Kunden in eine Vielzahl von Märkten.

  • Scale

    Unser Frontend kann auf verschiedene Arten skaliert werden: Unsere Kunden können jedes Subsystem wie Zahlungsanbieter oder PIM problemlos austauschen. Und unser Frontend bietet natürlich modernste Autoskalierung-Mechanismen, die Lastspitzen automatisch abfedern.

  • Passgenau

    Frontastic ist fokussiert auf das Frontend und passt seinen Funktionsumfang passgenau an die Backend-Systeme an.

Meine Meinung: commercetools Commerce Plattform – Frontend as a Service von Frontastic: Ein Dreamteam

Dass aus meiner Sicht kein Weg an einer aus der Cloud konsumierten, service-orientierten Architektur vorbei führt, habe ich bereits mehrfach geäußert. commercetools hat diesen Trend frühzeitig erkannt und sein Serviceangebot entsprechend ausgerichtet.

Fokussierung ist eine Schlüsselkompetenz für den Erfolg. Entsprechend ist der Ansatz von commercetools, das Frontend auszusparen, als ein Grund für den Erfolg der Plattform anzusehen.

Die logische Konsequenz aus der Architekturidee ist, dass auch das Frontend als Service aus der Cloud konsumiert werden muss. Frontastic ist aus unserer Sicht das commercetools Frontend, das ohne Überlappungen perfekt passt.

Über Frontastic

Frontastic wurde 2017 mit dem Ziel gegründet, den letzten fehlenden Baustein für die Digitalisierung von Kundenlösungen anzubieten: Das Frontend – das Schaufenster, die Ladentheke, die Partner-Lounge, … der digitalen Welt. Die Gründer von Frontastic sind in der Szene bekannte Größen der Online-Welt: Thomas Gottheil, Gründer und CEO war bisher Geschäftsführer bei Shopmacher, Henning Emmrich, Co-Gründer und COO bringt umfangreiche Erfahrung aus der Software-Entwicklung im Enterprise Content Management mit, Kore Nordmann, Co-Gründer und CTO ist ebenso wie Tobias Schlitt und Manuel Pichler Gründer der PHP-Enterprise Beratung qafoo.