Frontastic schließt Pre-Series-A über 1,8 Millionen Euro ab

Münster/München/Düsseldorf/Paris, 08.10.2019 – Das Technologie-Start-up Frontastic schließt erfolgreich eine Finanzierung in siebenstelliger Höhe ab. Reimann Investors, Ventech, NRW.BANK und Business Angel Ulrike Müller beteiligen sich in Pre-Series-A.

Frontastic ist Anbieter einer Frontend Management Platform, die im Kontext von Headless-Architekturen die Exzellenz des digitalen Kundenerlebnisses in den Fokus rückt. Im Rahmen einer Pre-Series-A hat das 2017 gegründete Unternehmen nun erfolgreich eine Finanzierungsrunde in Höhe von 1,8 Millionen Euro abgeschlossen – zu den bekannten Investoren zählen Reimann Investors, Ventech und die NRW.BANK, ebenso wie Business Angel Ulrike Müller (Demandware, NewStore).

Erfahrenes Gründerteam und große Marken

Hinter Frontastic steht das Gründerteam Thomas Gottheil, Henning Emmrich, Kore Nordmann und Tobias Schlitt mit einer starken vereinten Branchenerfahrung aus vorherigen beruflichen Stationen und erfolgreich aufgebauten Unternehmen wie Shopmacher und Qafoo. Das mittlerweile 16-köpfige Team operiert als Distributed Team von unterschiedlichen internationalen Standorten aus und konnte bereits Kunden wie Apollo Optik, Universal Music Germany, Prym und Chronext für sein Produkt gewinnen.

Thomas Gottheil, Henning Emmrich, Tobias Schlitt, Kore Nordmann

Die Experience steht im Mittelpunkt

Thomas Gottheil, CEO von Frontastic, erklärt zur Mission des Unternehmens: „Mit Frontastic wollen wir Kunden und Entwickler glücklich machen, indem wir Unternehmen befähigen, herausragende digitale Erlebnisse im Frontend zu kreieren, zu liefern und zu skalieren – auf intelligente und effiziente Art und Weise. In der API-Economy ist es unser Ziel, mit der PWA-basierten Lösung der Standard für das Management und die Auslieferung dieser digitalen Kundenerlebnisse, auf jedem Device, zu sein”.

Eine neue Kategorie im Markt

Im Softwaremarkt vollzieht sich ein Paradigmenwechsel, weg von monolithischen Systemen hin zu API-first/Headless-Architekturen. Frontastic stellt nun speziell für diese neue Welt eine Cloud-Plattform für das Frontend bereit. Diese Frontend Management Platform (FMP) schließt damit konsequent den Bedarf nach einer Lösung für die veränderten Anforderungen von Commerce Unternehmen und deren Setups. Neben den vielen Vorteilen die Entwickler an einem API-first Setup schätzen, geht Frontastic mit dem integrierten Editor einen Schritt weiter: Business Anwender, wie beispielsweise Marketing Manager in Unternehmen, können mit deutlich geringerer Abhängigkeit von der IT arbeiten. So versetzt die FMP jedes Unternehmen in die Lage, schnell und effizient unterschiedlichste Daten zu herausragenden Erlebnissen für ihre Kunden zu verwandeln. 

Die Zeichen stehen auf Wachstum

Mit der Finanzierung baut Frontastic das Produkt und die eigene Marktposition weiter aus. Für Produkt-Roadmap und Sales-Pipeline stehen die Zeichen auf Wachstum – von ambitionierten Händlern bis hin zu global agierenden Enterprises wird die Flexibilisierung des Frontends, oft in Kombination mit Headless Solutions wie beispielsweise Commercetools oder Spryker, zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil. 

Ulrike Müller kommt als Business Angel an Bord

Im Rahmen der Pre-Series-A kommt auch Ulrike Müller, Mitgründerin von Demandware und NewStore mit an Bord. Sie hat mit Demandware bereits erfolgreich ein börsennotiertes SaaS-Unternehmen mit aufgebaut, das nach dem Exit heute als Salesforce Commerce Cloud am Markt agiert. „Frontastic vereint erfahrene Gründer, ein starkes Team und eine Lösung, die nach meiner Einschätzung genau zur richtigen Zeit auf einen Markt trifft, der nach Innovation, Exzellenz und nach dem entscheidenden Game Changer im E-Commerce sucht” fasst Ulrike Müller zusammen.

“Reimann Investors” als Lead-Investor

Als Lead-Investor konnte Frontastic Reimann Investors aus München gewinnen. Reimann Investors investiert in stark wachsende Digital-Start-ups aus den Bereichen Premium Digital Commerce, SaaS, FinTech und digitale Dienstleistungsmodelle. „Frontastic schafft die optimale Bühne für ein überzeugendes Markenerlebnis im Commerce und setzt dabei auf state-of-the-art Technologie und ein starkes Team. Uns hat beeindruckt, dass Frontastic in einer sehr frühen Unternehmensphase bereits namhafte Kunden gewonnen hat und wir freuen uns darauf, das weitere Wachstum aktiv und engagiert zu begleiten”, so Jussof Breshna, Partner bei Reimann Investors.

Kontakt/weitere Information: pr@frontastic.cloud

Über Frontastic

Mit ihrer Frontend Management Platform denkt Frontastic das digitale Kundenerlebnis neu. Die radikal auf „mobile first“ aufbauende Lösung ermöglicht es ambitionierten Online-Händlern, Marken, Marktplätzen oder auch agilen Startups, Kundenzentrierung einfach und ohne IT-Aufwand umzusetzen. Damit hat sich Frontastic innerhalb kurzer Zeit nach der Gründung bereits erfolgreich als neue Standard-Frontend-Lösung für die API-Economy durchgesetzt.

Über Reimann Investors

Reimann Investors ist die Unternehmensgruppe und das Family Office von Mitgliedern der Unternehmerfamilie Reimann, die sich Ende der 1990er-Jahre von ihrer Beteiligung am früheren Familienunternehmen getrennt haben. Die Anlageschwerpunkte von Reimann Investors sind Kapitalmarktinvestitionen und Beteiligungen an digitalen Wachstumsunternehmen aus den Bereichen Premium Digital Commerce, SaaS, FinTech und digitale Dienstleistungsmodelle.

Über Ventech

Ventech, eine führende paneuropäische Venture-Capital-Gesellschaft, investiert in wachstumsstarke europäische Start-ups mit Aktivitäten in der digitalen Wirtschaft (Enterprise Software, Deep Technology, Marketplaces und Media) über ihre lokalen Büros in Paris, München und Helsinki. Mit mehr als 900 Mio. € seit 1998 hat Ventech in über 150 Unternehmen in Europa, China, Russland und den USA investiert.

Über die NRW.BANK

Die NRW.BANK ist die Förderbank für Nordrhein-Westfalen. Sie unterstützt ihren Eigentümer, das Land NRW, bei dessen struktur- und wirtschaftspolitischen Aufgaben. In ihren drei Förderfeldern „Wirtschaft“, „Wohnraum“ und „Infrastruktur/Kommunen“ setzt die NRW.BANK ein breites Spektrum an Förderinstrumenten ein: von zinsgünstigen Förderdarlehen über Eigenkapitalfinanzierungen bis hin zu Beratungsangeboten. Dabei arbeitet sie wettbewerbsneutral mit allen Banken und Sparkassen in NRW zusammen. In ihrer Förderung berücksichtigt die NRW.BANK auch bestehende Angebote von Bund, Land und Europäischer Union.