Thomas spricht in diesem Video darüber, welche Erfahrungen er in Kundenprojekten in seiner Zeit als Eigentümer einer erfolgreichen e-Commerce-Agentur gemacht hat. Dabei erklärt er, warum ihn diese Erfahrungen zur Entwicklung eines Frontend as a Service inspiriert haben.
So erfahrt ihr, welches Kernproblem das Frontend as a Service für Händler und Shopbetreiber löst, und was herausragende Customer Experiences mit nachhaltiger Wertschöpfung zu tun haben.

working remotely from anywhere

Seit der Gründung ist Frontastic als komplett ortsunabhängiges Unternehmen unterwegs. Unser Team ist inzwischen nicht nur in ganz Deutschland, sondern mehr und mehr auch im Ausland verteilt. Das Konzept der Remote Native Company hat sich für uns als wichtiger Faktor in der Unternehmensentwicklung herausgestellt. Lies hier mehr darüber, warum wir unser Team komplett ortsunabhängig aufbauen, und welche Vorteile das für uns hat.

Tech Start-Up Frontastic schaut auf sein erstes erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück. Mit sechsstelligem Umsatz, einem sechsstelligen Investment von Aschendorff NEXT und weiteren Investorengesprächen in der Pipeline, hat das fünfköpfige Gründerteam eine stabile Basis für ein weiteres Wachstumsjahr 2019 gelegt.

Wer braucht eine Frontend Management Platform (as a Service) und was ist das überhaupt? Und was braucht man, um erfolgreich (Frontend-)Projekte umzusetzen – Software oder -skills?

Die neuesten Features von ReactJS, zeitnah die Sicherheitspatches von Symfony – Updates sind wichtig. Und können lästig zugleich sein. Toby erklärt in 2 Minuten, wie das bei Frontastic läuft.

Atomic Design, BEM, SCSS, ITCSS, … Toby erklärt in 4 Minuten, wie Frontastic State-of-the-Art Tools und Mechanismen integriert und welche Vorteile das hat.

Wir laden alle interessierten Entwickler ein, Frontastic einfach mal auszuprobieren. Die ersten Schritt sind in kürzester Zeit getan, hier erfahrt ihr in 3 Minuten, welche das sind.

Die Entwickler von Frontastic haben jahrelang E-Commerce-Teams und Agenturen beraten. Für Toby war es daher klar, dass Frontastic das Rad nicht neu erfinden darf. Wie wir es gelöst haben, erfahrt ihr in diesen unterhaltsamen 2 Minuten.

Die Darstellung von externem Content in eine wesentliche Funktion der Frontend As A Service Platform Frontastic. Toby erklärt in 5 Minuten, wie das mit den einzelnen Bausteinen, den Tastics, funktioniert.

Alles entwickelt sich in Richtung Cloud und API. Frontastic ist die Frontend-Plattform für diese Welt. Toby erklärt in 5 Minuten, wie man APIs flexible in die Plattform integriert, so dass Content Editoren ganz einfach mit den Informationen weiter arbeiten können.